Weiterbildung - Bundestagswahl 2005 Hochrechnung 
 
 
Logo Abitur Werne
 
Startseite  |   Berufswahl  |   Schülerhilfe  |   Ferienermine  |   Weiterbildung  |   Politik  |   Blog  |   Feedback  |   Impressum
   

Bundestagswahl 2005 Hochrechnung

 

 

Auf dieser Seite finden Sie am Sonntag die ersten Hochrechnungen zum möglichen Ausgang der Bundestageswahl 2005.

 










 

Nach TV-Duell ist Wahlausgang noch völlig offen - CDU verliert Mehrheit

16.09.2005
Umfrage sieht ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei Bundestagswahl 2005 (Gerhard Schröder - Angela Merkel)

KÖLN - Zwei Tage vor der Bundestagswahl zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Kampf um die politische Mehrheit im Bundestag ab.
Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage für "RTL Aktuell" zur politischen Stimmung kommt die SPD auf 32% bis 34%, der Koalitionspartner
Die Grünen auf 6% bis 7%. Die CDU/CSU kann derzeit 41% bis 43%, die FDP 7% bis 8% verbuchen. Zünglein an der Waage könnte die
Linkspartei spielen, die derzeit auf 7% bis 8% kommt. Gegenüber der letzten Forsa-Umfrage verliert die SPD leicht, während Schwarz-Gelb
 tendenziell etwas zulegen kann. Die am Montag veröffentlichte Forsa-Studie zum Vergleich:

SPD 35%; CDU/CSU 42%; Grüne und Linkspartei: je 7%; FDP 6%.

Forsa-Chef Manfred Güllner erklärt: "So kurz vor dem Wahltag lässt sich statt präziser Prognose nur noch ein Stimmungsbild ermitteln,
weil durch die Kandidatur der Linkspartei die Unsicherheit der Wähler noch größer geworden ist." Ein Viertel der Wahlberechtigten (25%)
ist laut Forsa auch in der Woche vor der Neuwahl noch nicht sicher, ob sie am Sonntag zur Wahl gehen oder nicht, beziehungsweise
welcher Partei man die Stimme geben wird. Manfred Güllner: "Auch wenn unter den jetzt noch Unentschlossenen viele Nichtwähler sein
dürften, deutet dieser Anteil unsicherer Wähler auf eine auch kurz vor dem Wahltermin noch andauernde Wählerbewegung hin."

Quellenhinweis: RTL Television Köln






     

 

 

Fragen zu Schulthemen beantworten wir gerne per E-Mail oder in unserem Forum.

 

     
   

Für die Inhalte auf diesen Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich. Fremdbeiträge sind besonders gekennzeichnet.

     
   

Abitur-Werne nicht verantwortlich für externe Links über die Hochrechnung der Bundestagswahl 2005.

Sollten Sie feststellen, dass Inhalte, die auf unseren Seiten erreichbar sind, rechtswidrigen Inhalt haben, benachrichtigen Sie bitte die Redaktion. Sie wird dann umgehend die Seite bzw. den Link entfernen, sofern es technisch möglich und zumutbar ist. Sollten Sie inhaltliche Fehler entdecken oder Verbesserungsvorschläge zu unseren Angeboten haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Redaktion oder direkt an die jeweiligen Anbieterinnen und Anbieter (E-Mailadressen auf den Einstiegsseiten).